Donnerstag
25. April 2019

19:30 Uhr

Kukoon

Buntentor-steinweg 29
28201 Bremen

Stadtplan

Bus/Bahn

H. Wendt, Bochum

Der Ganze Marx

Karl Marx kam zwischenzeitlich wieder in Mode. Im Jahr seines zweihundertsten Geburtstages war sein Lob selbst an Orten zu vernehmen, an denen bisher das Gegenteil verkündet wurde. In renommierten Zeitungen und Magazinen, in Radio und Fernsehen betonten honorige Damen und Herren die Wichtigkeit und Aktualität seines Schaffens. So erfreulich dies ist: Den mit Marx‘ Schriften Vertrauten konnte nicht entgehen, dass das allgegenwärtige Marxlob reichlich selektiv ausfiel. Der Jubiläums-Marx war passend zurechtgeschnitzt, Kerninhalte seiner Werke blieben ausgeblendet oder wurden als ideologische Verirrungen verworfen. Das, was von Marx übrig blieb, barg politisch kaum mehr Sprengstoff als eine scharf formulierte SPD-Parteitagsrede. Nicht dieser Marx war es, der Philosophie und Gesellschaftswissenschaften revolutionierte, dessen Werk die herrschende (Un-)Ordnung erschütterte. Die Wiederentdeckung des authentischen Marx ist bleibende Aufgabe.

H. Wendt, Wirtschaftswissenschaftler; Veröffentlichungen u.a. zur Marxrezeption 2018, zu "Utopia" und "Götterdämmerung und Kirchenmacht"; Veröffentlichungen u.a. zur Marxrezeption 2018, zu "Utopia" und "Götterdämmerung und Kirchenmacht"